Über uns

Ein Blick in unsere Medienzentren Füssen und Marktoberdorf:

MZ FUES Leitung Dr.Klaus Reiss MZ FUES in neuen Raeumen
Kundenfoto-MOD

 

Bei uns leihen nicht nur Lehrer aus. Es kommen auch Rettungsdienstler, Pfadfinder, Polizisten und Feuerwehrleute.
Nicht auf dem Bild:
Erzieherinnen, Pfarrer, Ministranten, Caritas, Kolpingjugend, Musik-, Sport- und Heimatvereine, Tierschützer, Künstler.... u.v.m. ....abstandhalter


Mitarbeiter und MIBs

Frau Sabine Neumann organisiert den Verleih in Marktoberdorf und ist in der Verwaltung tätig.
Frau Agnes Rupp ist für Füssen zuständig.
Herr Dr. Klaus Reiß leitet die beiden Einrichtungen.
Sein Stellvertreter in Marktoberdorf ist Herr Herbert Noske,
in Füssen ist der Stellverteter Herr André Sommer.

Bei Fragen können Sie sich an folgende medienpädagogische und informationstechnische Berater (MIBs) wenden:
Herrn Volker Lorenz (Förderschule),
Herrn Jörg Schmid (Realschule),
Herrn Werner Müller (Gymnasium),
Herrn Benjamin Ritter (Berufsschule)
Frau Cornelia Stenschke (FOS/BOS).
Für die Grund- und Mittelschulen gibt es derzeit noch keinen Berater.
Wir hoffen, dass bald jemand ernannt wird. Bis dahin bitten wir um Geduld.

Unser Angebot

Das Medienangebot wurde neu überarbeitet und aktualisiert. Unser Medienbestand enthält derzeit (Stand 01.01.2018) 2591 Online-Filme, 4344 DVDs, 2088 Videos und 167 sonstige Medien (z.B. Medienpakete oder CD-ROMs). 

Über unsere audiovisuellen Leihgeräte informieren Sie sich am besten unter dem Schaltfläche "Leihgeräte".

Unsere Aufgaben

Laut Urheberrecht dürfen in der Schule nur Filme gezeigt werden, für die besondere Aufführungsrechte (sog. V+Ö Rechte) erworben wurden (siehe auch Button Medienrecht). Diese Rechte sind teuer und überfordern den einzelnen Schuletat. So kostet "Schindler´s Liste" bei Saturn 7.50 € , wir haben für die V+Ö Rechte für 5 Jahre 350 € bezahlt. 

Wir kaufen und verleihen speziell für Schulen hergestellte Filme, die ein Thema kurz, klar strukturiert und wissenschaftlich und didaktisch seriös darstellen. Einen 15 Min Film kann man in einer 45 Min Stunde anschauen und auswerten. Wenn ein "Bild mehr als 1000 Worte" sagt, dann gilt das insbesondere für die bewegten Bilder des Schulfilms, der auch in den Zeiten der vernetzten Medien unverzichtbar bleibt.

Unsere Partner

Wir arbeiten mit namhaften Produzenten zusammen, die auf die Herstellung von Schulfilmen spezialisiert sind. Mit ihnen pflegen wir einen regen Erfahrungsaustausch.

Perspektiven

Wir wollen mit einer effizienten Verwaltung der Medien und einem bedarfsgerechten Einkauf deren Verfügbarkeit deutlich verbessern. Bei der inzwischen etablierten Online-Bestellung und Online-Reservierung von Medien direkt aus dem Internet-Katalog heraus können unsere Nutzer/-innen sehen, welche Medien gerade verfügbar und welche verliehen sind. Die elektronische Mediendistribution mit dem passwortgeschützten System M3-Online (jetzt M4) wurde im Herbst 2009 gestartet. Für die nächsten Jahre ist ein Parallelbetrieb von Verleih direkt im Medienzentrum und elektronischer Distribution vorgesehen.